Kitesurfen – Surfen

Australien und das Surfen sind eng miteinander verbunden, denn hier gibt es ideale Bedingungen, um diesem Hobby nachzugehen. So zieht es vor allem Surfer nach Australien, und auch bei den Einheimischen ist das Surfen Nationalsport Nummer Eins. Auch wenn das Surfen hier eine sehr lange Tradition hat, so stammt es eigentlich aus Hawaii, gehört jedoch inzwischen auch zur Kultur Australiens. Hier gibt es so viele fantastische Strände und eine Menge Sonnenstunden, doch auch die Windverhältnisse sind erstklassig. Wenn man in Australien surft, dann ist das weitaus mehr als nur ein Hobby, es kann als besonderes Lebensgefühl bezeichnet werden, das auf der Welt seinesgleichen sucht.


Dabei ist es ganz egal, in welchem Gebiet von Australien man sich aufhält, fast an allen Küstenabschnitten sind die Bedingungen hervorragend. Allerdings befinden sich die besten und beliebtesten Strände für Surfer an der so genannten Gold Coast, südlich der Stadt Brisbane, im Osten des Landes. Hier erstreckt sich ein rund 70 Kilometer langer Küstenstreifen mit mehr als 30 fantastischen Stränden, wobei Surfer’s Paradise der beliebteste Ort an der Ostküste ist.

Auch wer sich in Sydney aufhält, wird ausreichend Möglichkeiten haben, diesen Sport auszuüben, denn rund um die Stadt gibt es mehr als 30 herrliche Strände, mit einer Gesamtlänge von rund 100 Kilometern. Vor allem an den Wochenenden und abends ist hier enorm viel los, denn dann frönen auch die Einheimischen ihrem liebsten Hobby.

Der bekannteste Strand des fünften Kontinents ist sicher Bondi Beach, der gut bewacht ist, und an dem sich teilweise Hunderte Surfer in die Fluten wagen. In Australien kommt jeder Surfer auf seine Kosten, ganz egal, ob es sich um einen Profi oder einen Anfänger handelt, und unabhängig davon, ob er die weiten Sandstrände oder einsame Buchten bevorzugt.

Von den verschiedenen Varianten des Surfens, ist bei den Australiern vor allem das Wellenreiten beliebt. Darüber hinaus übt man hier noch Bodyboarding, Bodysurfen und Windsurfen aus. In den vergangenen Jahren hat sich in Australien ein weiterer Trend entwickelt, nämlich das Kitesurfen, das Surfen mit Drachen.

An den meisten australischen Stränden gibt es erstklassige Surfschulen, die vor allem während der Hochsaison einen regen Zulauf verzeichnen können. Wer nicht viel Erfahrung hat, sollte sich niemals einfach mit dem Surfboard in die australischen Gewässer wagen, denn die Strömungen sind sehr stark und unberechenbar!

Tags: , , , , , , ,

Foto: thinkstockimage