Stadtteile und Bezirke

Die australische Metropole Sydney ist in zahlreiche Stadtteile und Bezirke unterteilt. Der älteste Stadtteil ist The Rocks, das Altstadtviertel der Stadt. Die engen, kopfsteingepflasterten Gassen laden zum Flanieren und Bummeln ein, viele schicke Restaurants verwöhnen ihre Gäste. Im Hafen kann man noch einige alte Lagerhäuser und Teile der Kaimauer sehen. In mehreren Kunstgalerien stellen Künstler ihre Werke aus, jeden Samstag und Sonntag findet der traditionelle Rocks Market statt. Ein Geheimtipp ist der Stadtteil Woollahra, in dem es viele historische Gebäude gibt. Hier gibt es schmale Gassen mit hübschen Stadthäuschen aber auch Gegenden mit schönen alten Villen.


In der Gegend rund um die Queen Street kann man gut Bummeln und Einkaufen. In diesem Bezirk befindet sich auch das Deutsche Konsulat, sowie viele nette Restaurants und Cafés. Darling Harbour ist vor allem für Besucher zu empfehlen, die etwas erleben möchten. In diesem Stadtteil gibt es einige interessante Museen, nette Restaurants und Cafés, ein großes Aquarium, ein großes Shoppingcenter und ein imposantes IMAX Theatre. Zahlreiche Aktivitäten und Attraktionen locken sowohl Einheimische als auch Touristen an.

Ruhig und beschaulich geht es im Stadtteil Kirribilli zu, die Atmosphäre ist hier eher dörflich. Hier ist der Wohnsitz des australischen Premierministers und des Generalgouverneurs. In Balmain gibt es viele Restaurants und Bars, aber auch zahlreiche historische Plätze und Gebäude. Direkt beim Fähranleger gibt es eine Karte, auf der alle Sehenswürdigkeiten in diesem Stadtteil verzeichnet sind. Im Stadtteil Haymarket liegt Sydney Chinatown, wo man sich fast wie in Asien fühlt. Hier haben sich die asiatischen Einwanderer niedergelassen, und betreiben Restaurants oder Geschäfte. In Pyrmont gibt es den berühmten Fischmarkt, der weltweit das vielfältigste Angebot vorweisen kann. Auto- und Motorrad-Fans kommen in der Motor World voll auf ihre Kosten, das Museum liegt direkt hinter Darling Harbour. In Pyrmont befindet sich auch die Star City, das große Casino von Sydney. In Port Jackson, dem großen Naturhafen der Stadt, kann man Rundfahrten machen, oder zu einer der Hafeninseln übersetzen. Hier stehen zwei der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt, das Opernhaus und die riesige Harbour Bridge.

In den Stadteilen Bondi und Manly locken vor allem die berühmten Strände, die gerade bei Surfern sehr beliebt sind. Kings Cross ist ein richtiges Vergnügungsviertel mit vielen Bars, Pubs und Nachtclubs. Dennoch liegt es sehr zentral und bietet viele Unterkünfte für Gäste, die es lieber etwas turbulenter mögen. Glebe ist ebenfalls recht belebt, bietet jedoch ein gehobeneres Ambiente, allerdings sind die Preise hier auch höher. Auch viele Vororte von Sydney sind einen Besuch wert.

Tags: , , , , , ,

Foto: thinkstockimage