Umwelt – Ozonloch

Den meisten Menschen ist bekannt, dass sich das Ozonloch über der Antarktis und Australien befindet. Die Ozonschicht wurde in der Vergangenheit von der Menschheit durch giftige Abgase zerstört, so dass sich das Ozonloch immer weiter vergrößert hat. Da wo das Ozon die ultravioletten Strahlen der Sonne einst noch abgeschirmt hat, können diese nun aufgrund der zerstörten Ozonschicht ungehindert bis zur Erde vordringen. Das sorgt dafür, dass die Schädigungen der Haut in den vergangenen Jahren stark zugenommen haben.


Australien befindet sich leider direkt unter dem Ozonloch, so dass die Menschen die katastrophalen Auswirkungen hier am meisten zu spüren bekommen. Hier ist das Hautkrebsrisiko weltweit am höchsten, und laut Schätzungen der Experten, wird jeder dritte Australier irgendwann an Hautkrebs erkranken. Wenn man nach Australien reist, sollte man bestimmte Vorsichtsmaßnahmen beachten, damit die Haut keinen Schaden nimmt.

Wichtig ist in erster Linie eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, diese muss auch bei bedecktem Himmel aufgetragen werden. Da die Haut von Kindern wesentlich empfindlicher ist, muss man hier ganz besonders auf einen ausreichenden Sonnenschutz achten. Aus diesem Grund beginnt die Aufklärung der Bevölkerung in Australien bereits bei den Kindern. Australische Eltern achten auf eine Kopfbedeckung mit Genick-Schutz, an den australischen Stränden sieht man kaum ein einheimisches Kind ohne T-Shirt, Mütze und eine längere Shorts.

Auch die australischen Rettungsschwimmer verhalten sich besonders beispielhaft, denn sie tragen Oberteile mit langen Ärmeln und sind außer bei Notfällen nur selten in der Sonne zu sehen. Vor allem während der Mittagszeit sollte man in Australien einen Aufenthalt in der Sonne vermeiden, beim Baden sollte man möglichst ein T-Shirt anlassen, da die Sonnenstrahlen durch das Wasser noch reflektiert werden und deshalb besonders aggressiv sind.

Viele Touristen unterschätzen die Gefahren und erleiden deswegen heftige Verbrennungen, die den Urlaub vermiesen können. Auch die Augen sind vor der starken Sonneneinstrahlung durch eine geeignete Sonnenbrille zu schützen. Auch wenn man wasserfeste Sonnencreme aufgetragen hat, muss man diesen nach dem Baden unbedingt immer wieder erneuern, damit man ausreichend geschützt ist. Beim Kauf von Sonnenschutzmitteln sollte man unbedingt auf die Zertifizierung nach Australischem Standard achten, denn nur dann kann man sich auch wirklich zuverlässig vor der UV-Strahlung schützen.

Tags: , , , , , , ,

Foto: thinkstockimage